Behandlungsverlauf

 

 

 

Die Homöopathie wird sowohl im akuten wie auch im chronischen Krankheitsfall eingesetzt.

 

In jedem Fall werden die körperlichen und psychischen Symptome auch unter Berücksichtigung der bestehenden Miasmen aufgenommen.

 

Für diese sogenannte Anamnese muss im akuten Fall ca. ½ Stunde und im chronischen Krankheitsfall ein Zeitbedarf von 2 Stunden mit dem Patienten eingeplant werden.

 

Anschließend wird vom mir entsprechend des vorliegenden Symptomenbildes repertorisiert und das homöopathische Arzneimittel bestimmt.

 

In der klassischen Homöopathie handelt es sich immer um eine Arznei, die aus nur einer homöopathisch wirksamen Substanz in Verbindung mit Alkohol oder Milchzucker als Trägermaterial hergestellt wird. Eine Mischung aus mehreren Arzneimitteln (sog. Komplexmittel) ist in der klassischen Homöopathie nicht vorgesehen.